PETIT Universität Kassel

Systemanalyse und Wissensverarbeitung

Dieses Praktikum verschafft Dir einen umfassenden Einblick in die Fachgebiete „Regelungs- und Systemtheorie“ und „Wissensverarbeitung (Knowledge & Data Engineering)“.

0 EINGESCHRIEBENE TEILNEHMER

    Einblicke in die Welt der Automatisierungstechnik

    Das Berufspraktikum soll Dir erste Einblicke in die Welt der Automatisierungstechnik geben, also aufzeigen, wie man in technischen Systemen erreicht, dass ein bestimmtes Verhalten automatisch (also ohne Eingriffe eines Menschen) erzeugt wird. Dazu kannst Du zwischen verschiedenen Laborsystemen auswählen, an denen sich die grundlegenden Prinzipien der Automatisierung bzw. Regelung anschaulich erschließen lassen. Du wirst für das ausgewählte System dazu angeleitet, die physikalischen Prinzipien zu verstehen, die zu einem über der Zeit veränderlichen Verhalten führen und mit denen sich das Verhalten beeinflussen lässt. Im zweiten Schritt wirst Du an der Laboranlage erkunden, wie sich das Verhalten so verändern lässt, dass bestimmte Vorgaben erreicht werden, sich also z.B. ein schwebender Ball auf eine bestimmte Höhe bewegt und diese hält oder ein Kran eine Last auf eine vorgegebene Position bewegt. Du hast die Möglichkeit, mögliche Verhaltensweisen sowohl an der Laboranlage selbst als auch in der Simulation am Rechner auszuprobieren. Im dritten Schritt lernst Du einfache Regelungsmechanismen kennen, um zielführendes Verhalten autonom (d.h. über einen Algorithmus auf einem Rechner) zu erzeugen. Diese Mechanismen können wieder am realen System und in der Simulation erkundet werden. Abschließend dokumentierst Du die durchgeführten Arbeiten.
    Regelungs- und Systemtheorie Bild 1Regelungs- und Systemtheorie Bild 2

    Wissensprozessen im WWW

    Das Fachgebiet Wissensverarbeitung (Knowledge & Data Engineering) beschäftigt sich mit der organisatorischen und technischen Unterstützung von Wissensprozessen im WWW. Wir arbeiten an dem allgegenwärtigen Web (Ubiquitous Web), in dem das benutzergenerierte Wissen des Web 2.0 und Beobachtungen der räumlich-zeitlichen und sozialen Umwelt der Anwender integriert, mit Methoden der Wissensentdeckung angereichert, und im Semantic Web formalisiert werden, um Anwendungen anbieten zu können, die den Mensch in all seinen Lebensbereichen umfassend unterstützen. Im Rahmen des Praktikums wirst Du die Doktoranden des Fachgebiets in ihrer Forschung an aktuellen Forschungsvorhaben begleiten. Die konkreten Aufgaben werden mit dem betreuenden Doktoranden abgesprochen. Das Praktikum findet in der Regel im Zusammenhang mit einer der vom Fachgebiet betriebenen Webplattformen (siehe http://www.kde.cs.uni-kassel.de/systems) statt.

    Nach einer kurzen theoretischen Einführung in das digitale Rundfunksystem Digital Radio Mondial (DRM) wirst Du mit dem Aufbau eines Software Defined Radio (SDR) Empfängers für DRM vertraut gemachen und bekommst die Möglichkeit einen Bausatz eines solchen Empfängers zusammenzubauen (Bauteile auf einer Platine platzieren, einlöten und ins Gehäuse einpassen). Anschließend testest Du die Funktion des Empfängers mit Hilfe eines Laptops und der Software Dream. Zusätzlich kann ein Sender für DRM aus im Fachgebiet vorhandenen Geräten aufgebaut werden, um die Funktion des DRM-Empfängers zu testen. Mit Hilfe der Software kannst Du die zuvor theoretisch vermittelten Grundlagen praktisch nachvollziehen.

    Kursbewertungen

    N.A

    ratings
    • 1 stars0
    • 2 stars0
    • 3 stars0
    • 4 stars0
    • 5 stars0

    Keine Bewertungen für diesen Kurs gefunden.

    PRIVATER KURS
    • PRIVAT
    • 10 Tage

    Beteiligte Fachgebiete:

    Wissensverarbeitung (Knowledge & Data Engineering)

    Das Fachgebiet Wissensverarbeitung (Knowledge & Data Engineering) beschäftigt sich mit der organisatorischen und technischen Unterstützung von Wissensprozessen im WWW. Wir arbeiten an dem allgegenwärtigen Web (Ubiquitous Web), in dem das benutzergenerierte Wissen des Web 2.0 und Beobachtungen der räumlich-zeitlichen und sozialen Umwelt der Anwender integriert, mit Methoden der Wissensentdeckung angereichert, und im Semantic Web formalisiert werden, um Anwendungen anbieten zu können, die den Mensch in all seinen Lebensbereichen umfassend unterstützen.

    Mehr über das Fachgebiet Wissensverarbeitung: www.kde.cs.uni-kassel.de

    Regelungs- und Systemtheorie

    Das Fachgebiet Regelungs- und Systemtheorie untersucht in der Forschung vorrangig Methoden zur Analyse, Regelung, Steuerung und Optimierung von mathematisch modellierten Systemen, die durch eine oder mehrere der folgenden Eigenschaften gekennzeichnet sind:
    - gemischt kontinuierlich-diskrete (hybride) Dynamiken,
    - verteilte Strukturen mit Kommunikationskomponenten,
    - hierarchischer Aufbau mit mehreren Entscheidungsebenen,
    - Dynamiken mit Unsicherheiten, Zeitvariabilität oder Unteraktuierung.

    Mehr über das Fachgebiet Regelungs- und Systemtheorie: www.uni-kassel.de/eecs/control

     

    Informationen zum Studium der Eletrotechnik/Informatik: www.uni-kassel.de/eecs/studium

    Weitere Videos aus dem Fachbereich: www.youtube.com/UniKasselEEC

    Es gelten die Datenschutzbestimmungen der Universität Kassel - Impressum